“Die zehn Songs wirken tatsächlich wie der Föhn, der in einer Herbstnacht durch die Gassen bläst und das Laub aufwirbelt. Sie klingen warm und tragen Gedanken wie Blätter in die Ferne. (…)” NZZ (2.11.2013)

http://www.nzz.ch/aktuell/zuerich/zuercher_kultur/klaenge-fuer-die-herbstnacht-1.18177908